26.07. - 02.08.2017 In den Norden Irlands

Irland, Clonmacnoise (c) pixabay, cavodiver
Irland, Dublin Castle (c) pixabay, papagnoc
Irland, Giants Causeway (c) pixabay, falco

Reisebeschreibung

In diesem Jahr werden wir wieder einmal auf den Spuren der großen Heiligen wie St. Patrick, St. Kilian, St. Kevin u.a. durch die Republik Irland und auch durch Nordirland fahren. Es gibt einige landschaftliche Höhepunkte wie die Küste von Antrim, den Giants Causeway und das wilde unberührte Donegal.

Unser langjähriger Reiseleiter Norbert wird die Gruppe in bewährter Qualität durch Irland führen.


1. Tag: Mittwoch 26. Juli
Linienflug mit Air Lingus von Stuttgart nach Dublin um 16.40 Uhr, Ankunft 17.50 Uhr. Übernachtung bei Dublin.


2. Tag: Donnerstag, 27. Juli
Fahrt nach Norden zum Hill of Tara. Besichtigung des Hügels von Tara, einst Sitz der irischen Hochkönige mit Besucherzentrum. Weiter nach Mellifont Abbey, der ersten Zisterzienserabtei Irlands. Weiter nach Mullagh, zum St. Kilians Heritage Centre. Übernachtung in Newry.


3. Tag: Freitag, 28. Juli
Fahrt nach Armagh, Besuch der Kath. St. Patricks Kathedrale, weiter nach Downpatrick. Dort besuchen wir die Downpatrick Kathedrale und das Grab von St. Patrick. Weiter geht es dann nach Saul, dort Gottesdienst. Übernachtung bei Belfast.


4. Tag: Samstag, 29. Juli
Abfahrt nach Coleraine entlang der atemberaubenden Küste Antrims, zum Giants’s Causeway, mit seinen spektakulären Basaltformationen. Anschließend weiter der Küste entlang bis zum ehemaligen Bischofspalast bei Derry (Außenbesichtigung). Spaziergang auf der Stadtmauer von Derry/Londonderry. Übernachtung in Donegal bei Letterkenny.


5. Tag: Sonntag, 30. Juli

Donegal-Rundfahrt. Die Route führt uns nach Killybegs, einem kleinen Fischerort an der Bucht von Donegal. Weiter nach Glencolumbcille (St. Kolumban). Besuch des Kulturzentrums. Weiter zu den Slievel League Klippen, den höchsten Europas. Möglichkeit zu einem Spaziergang. Weiter nach Ardara. Zurück nach  Letterkenny.


6. Tag: Montag, 31. Juli
Fahrt zum Lough Derg auf dem die St. Patricks Kirche steht. Do