07.02. - 14.02.2017 Israel: Heiliges Land, gelobtes Land -für wen? Eine politische Pilgerfahrt

Reisebeschreibung

Gegensätze und Widersprüche prägen Israel, wie wenige Länder der Welt. Für Christen, Juden und Muslime ist Jerusalem ein zentraler Ort, der die abrahamitischen Religionen mit all ihren Spannungen geographisch eint. Im „Heiligen Land" der Christen drängen sich nicht nur alt- und neutestamentarische Wegmarken auf einer Fläche, die der Größe Hessens entspricht, sondern auch heilige Stätten der Muslime. Schon die Staatsgründung ist Ergebnis einer spannungsgeladenen Vorgeschichte, in der sich religiöse, soziale und geopolitische Konfliktlinien überlagern. Auch im Inneren ist Israel bei weitem nicht spannungsfrei: 20 Prozent der Einwohner sind Araber, und auch die jüdische Bevölkerungsmehrheit interpretiert den eigenen Glauben in einer von säkular bis orthodox reichenden Spannweite. Und rein geographisch markiert das Tote Meer mit 418 Metern unter dem Meeresspiegel den tiefsten Punkt der Erde, je nach politischer Sicht, reichen Israels Berggipfel in 1200 bis 2200 Meter Höhe.

In einer gemeinsamen Exkursion des Katholischen Stadtdekanats Stuttgart und des Landesbüros Baden-Württemberg der Konrad-Adenauer-Stiftung möchten wir uns der spirituellen, geschichtlichen und politischen Komplexität Israels annähern. Im Mittelpunkt der Reise stehen die vielen christlichen Marksteine in Jerusalem sowie rund um Jericho und Galiläa. Auf unseren Wegen machen wir auch immer wieder Halt für Gespräche und Besuche rund um Politik, Kultur, Alltag und Geschichte, darunter die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

Dienstag, 07.02.

03.15 Uhr Treffen am Hauptbahnhof Stuttgart, dann Fahrt mit dem ICE 619 nach München. 10.20 Uhr Abflug von München mit El Al nach Tel Aviv. 15.20 Uhr Ankunft in Tel Aviv, Abholung durch unseren Reiseleiter Dr. Salah Adameh. Fahrt nach Galiläa zum Pilgerhaus Tabgha, dort 3 Übernachtungen.

Mittwoch, 08.02.

Wir beginnen den Tag mit einer Morgenmeditation in Korazin. Die nächste Station ist der Berg der Seligpreisungen mit herrlichem Blick auf den See Genezareth und den Golan. Von hier kleiner Spaziergang nach Tabgha. Weiter zur Mensa Domini (Primatskapelle) und Kafarnaum. Zum Mittagessen Gelegenheit zum Petrus-Fisch-Essen, danach Bootsfahrt auf dem See Genezareth. Eine Messe in Tabgha direkt am See vollendet unseren Pilgertag.

Donnerstag, 09.02.

Fahrt nach Nazareth, hier besuchen wir die Griechisch-Orthodoxe Marienkirche mit dem alten Brunnen, sowie die große Verkündigungskirche. Gang durch den Bazar. Mittagspause machen wir in Kana, wo wir in der Kirche einen gemeinsamen Gottesdienst feiern. Auf dem Heimweg machen wir noch einen Stopp bei den neuen Ausgrabungen von Magdala.

Freitag, 10.02.

Morgens fahren wir zum Berg Tabor. Auffahrt mit Taxen. Besuch der Kirche und schöner Blick von der Dachterrasse auf die Jezreel-Ebene. Anschließend geht es durch das Jordantal zur Taufstelle am Jordan. Weiter geht es zum Wadi Quelt, wo wir eine Andacht mit Blick auf die Wüste Samariens halten werden. Danach geht es nach Jericho, der ältesten und tiefsten Stadt der Welt mit minus 420 m unter dem Meeresspiegel. Kurze Rundfahrt durch Jericho mit einigen Stopps. Hotelbezug im Jericho Resort Hotel für 4 Nächte. Genießen Sie die Wärme und das angenehme Klima im Jordantal. Nach dem Abendessen Möglichkeit für eine  Begegnung.

Samstag, 11.02.

Fahrt nach Jerusalem. Blick auf die Stadt vom Skopusberg aus. Kleine Wanderung auf dem Königsweg durch die Ölbaumplantagen zum Garten Gezemaneh. Besuch der Kirche der Nationen (Todesangst-Basilika) und des Mariengrabs. Gang zum Stefanstor (auch Löwentor genannt) mit unserer ersten Station in der wunderbaren alten Kirche St. Anna, beim Teich Bethesda. Gang auf der Via Dolorosa zur Grabeskirche. Besuch der Grabeskirche. Etwas späteres Mittagessen (Falafelessen bei der Grabeskirche). Kurzer Gang über die Dächer der Altstadt. Danach Spaziergang zur Dormitio auf dem Zionsberg. Hier feiern wir zum Abschluss des Tages gemeinsam Gottesdienst. Rückfahrt nach Jericho in unser Hotel. Nach dem Abendessen ist wieder eine Begegnung geplant.

Sonntag, 12.02.

Heute ist ein Besuch auf dem Tempelberg geplant. Anschließend Besuch der Klagemauer. Nachmittags Fahrt nach Bethlehem. Besuch der Hirtenfelder sowie der Geburtskirche, wo wir Gottesdienst zusammen feiern. Anschließend Besuch einer sozialen Einrichtung wie z.B. Caritas Baby-Hospital o.ä. Rückfahrt nach Jericho in unser Hotel.

Montag, 13.02.

Heute besuchen wir die Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem, wo wir u.a. die Kindergedenkstätte und das "Tal der verlorenen Gemeinden" besuchen werden. Danach Fahrt nach Ein Karim, dem Ort, an dem Maria die schwangere Elisabeth besucht hat. Nach dem Mittagessen geht es zur Zitadelle beim Jaffator, wo wir die Geschichte Jerusalems anschaulich erklärt bekommen. Auch heute planen wir eine Begegnung, die wir mit der Mittagspause verbinden möchten. Abends wieder Rückfahrt nach Jericho in unser Hotel.

Dienstag, 14.02.

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Abu Gosh. Hier ist einer der traditionell als Emmaus verehrten Orte mit einer wunderbaren Kreuzfahrerkirche. Hier feiern wir unseren Abschlussgottesdienst. Ca. 10 Uhr Weiterfahrt zum Flughafen Tel Aviv, dort verabschieden wir uns von unserem Reiseleiter und checken für den Rückflug nach Frankfurt ein. 14.40 Uhr Abflug mit El Al nach Frankfurt. 18.25 Uhr Ankunft in Frankfurt. Weiterfahrt nach Stuttgart mit dem Zug. Durch Rail and Fly haben wir verschiedene Möglichkeiten, nach Erhalt der Koffer zurück in Richtung Stuttgart zu fahren.

Programmänderungen vorbehalten. Die Gottesdienste sind als Einladung an die Gruppe zu verstehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterkunft, Leistungen und Preise

Unsere Leistungen für Sie:

- Flug mit El Al ab München nach Tel Aviv, zurück nach Frankfurt 

- Bustransfer Stuttgart-München bzw. Frankfurt-Stuttgart

- Flughafen-, Lande- und Sicherheitsgebühren

- Trinkgelder für örtliche Reiseleitung, Busfahrer und Hotels sowie Ein- und Ausladevorgang bei Kofferboys

- 3 x Übernachtung im Pilgerhaus in Tabgha mit Halbpension

- 4 x Übernachtung im Jericho Resort Hotel mit Halbpension

- Einheimische deutschsprachige Reiseleiterin (eine uns seit vielen Jahren bekannte in Israel lebende Deutsche)

- Rundreise und Eintritte lt. Programm

- Alle Transfers und Busfahrten lt. Programm

- Begegnungen und Gottesdienste

Nicht im Preis enthalten:

Reiserücktrittskostenversicherung, Auslandskrankenversicherung, Mittagessen und Getränke zu den Essen.

Preis:

  • pro Person im DZ:1330,00 Euro
  • EZ-Zuschlag:290,00 Euro
 

Pilger- /Reiseleitung

Leitung:

Stellvertretender Stadtdekan Pfarrer Werner Laub, Stuttgart

Dr. Stefan Hofmann, Konrad-Adenauer-Stiftung

Weitere Informationen und Erfahrungsberichte

getragen von

Wir über uns

Hier erfahren Sie mehr über uns.

Bericht von der "Politischen Pilgerfahrt" nach Israel 07.-14.02.2017

Klicken Sie hier, um den Bericht zu sehen.

Ansprechpartnerinnen