09.05. - 17.05.2017 Ökumenische Reise nach Armenien in Kooperation mit dem Ev. Gemeindeblatt

Armenien, Jerevan (c) Martin Träger
Armenien, Ararat (c) Martin Träger
Armenien, Noravankh (c) Martin Träger
Armenien, Alaverdi (c) Martin Träger
Armenien, Sevanavank (c) Martin Träger
Armenien, Flohmarkt (c) Martin Träger
Armenien, Ashtarak Heimatmuseum (c) Martin Träger
Armenien, Markthalle (c) Martin Träger
Armenien, Jerevan (c) Martin Träger

Reisebeschreibung

Das große Jahr des Reformationsjubiläums wird auch als „großes Jahr der Ökumene“ bezeichnet. Aus diesem Anlass laden wir Sie zu einer ökumenischen Reise nach Armenien ein, die in Kooperation mit dem Evangelischen Gemeindeblatt angeboten wird.  Profitieren Sie von der hochrangigen Besetzung der geistlichen Reise-Begleitung sowohl von evangelischer Seite (Pfarrer i.R. Karl Kleinknecht/Tübingen) als auch von katholischer Seite (Pfarrer i.R. Msgr. Herbert Schmucker/Stuttgart). Entdecken Sie das biblische „Land Ararat“ mit einem der ältesten Kulturvölker der Welt. Historische Kunstschätze, wilde Landschaften und nicht zuletzt die einladende Gastfreundschaft Armeniens warten auf Sie. Ein Reiseschwerpunkt sind die Begegnungen mit katholischen, evangelischen und armenisch apostolischen Kirchenvertretern und Glaubensgemeinschaften, was Ihnen besondere Einblicke in die Lebens- und Glaubenswelten der Armenier schenkt. Kommen Sie mit uns auf ökumenische Reise nach Armenien und werden Sie Teil gelebter Reformation und Ökumene.  

 

Geplantes Reiseprogramm:

Dienstag, 09. / Mittwoch 10. Mai 2017

Flug am Abend ab Stuttgart über Wien nach Eriwan. Transfer, Hotelbezug für 2 Nächte. Ruhepause und spätes Frühstück. Dann Stadtrundfahrt durch Jerewan mit Besuch des Tstitsernakaberd Mahnmal Parks, den Opfern des Genozides gewidmet. Besuch von Matenadaran, der größten und wertvollsten Handschriftensammlung der Welt. Danach Besuch der größten pan-armenischen Kirche Grigor Lousavoritsch (Gregor der Erleuchter) – 2001 zum 1700. Jahrestag der Christianisierung Armeniens eröffnet.

 Donnerstag, 11. Mai 2017

Fahrt zum Kloster Chor-Virap, 4 - 17. Jhd. Das Kloster befindet sich am Fuß des biblischen Berges Ararat, mit dem die Arche Noah eng verbunden ist, und der auf türkischem Gebiet steht. Weiter geht es zum Kloster Noravank (”Neues Kloster”) – ein großes religiöses und kulturelles Zentrum des 12. Jhs. Rückfahrt nach Jerewan.

 Freitag, 12. Mai 2017

Fahrt an den riesigen Sevansee, den zweithöchsten Süßwassersee der Welt. Besuch des Klosters auf der Halbinsel. Besuch des mittelalterlichen Friedhofes Noratus. Einstündige Floßfahrt auf dem See. Weiter nach Dilijan, einem der berühmten Kurorte Armeniens. Dilijan wird auch "die kleine armenische Schweiz" genannt. Hotelbezug für eine Nacht.

 Samstag, 13. Mai 2017

Fahrt zu den architektonischen Komplexen von Sanahin und Haghpat aus dem 10. Jhd., die als herausragende Werke der mittelalterlichen armenischen Architektur zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Rückfahrt nach Jerewan. Hotelbezug für vier Nächte.

 Sonntag, 14. Mai 2017

Fahrt in die Festung Amberd, 9. Jhd., die auf 2300 m Höhe liegt, dann zum mittelalterlichen Kloster Saghmossavank an der atemberaubenden  Schlucht von Ashtarak. Fahrt nach Ashtarak – eine der ältesten Städte Armeniens - zur Kirche Karmravor. Es ist eine der kleinsten pan-armenischen Kirchen, aber trotzdem können Sie hier das authentische Christentum fühlen. Teilnahme an einer Theatervorführung in Aschtarak mit historischer Musik, Tänzen und Schattentheater. Rückfahrt nach Jerewan.

 Montag, 15. Mai 2017

Fahrt ins nahe Etschmiatsin. Unterwegs Besuch der Kirche St. Hripsime, die als eines der 7 Wunder von Armenien gilt. Die Kathedrale Etchmiadsin ist bekannt als das Zentrum der armenisch–gregorianischen Kirche und ist eine der ersten christlichen Kirchen der Welt. Besuch der Schatzkammer mit dem Hl. Speer (von der Kreuzigung Christi) und einem Stück der Arche Noah. Auf der Rückfahrt Stopp bei den Ruinen des Tempels Zvartnots aus dem 7. Jhd.

 Dienstag, 16. Mai

Fahrt zum Tempel Garni. Der Tempel ist ein Denkmal aus der hellenistischen Zeit. Mittagessen in einem lokalen Haus in Garni, wo Sie Gelegenheit haben, den armenischen Brotbackprozess ”lavash” zu beobachten. Vokalkonzert in Garni. Der Tempel hat eine ausgezeichnete Akustik. Weiter geht es zum Kloster Geghard, das zum UNESCO- Weltkulturerbe gehört. Rückfahrt nach Jerewan. Etwas Zeit zur freien Verfügung. 

Mittwoch, 17. Mai 2017

Nach einer kurzen Nacht früher Transfer zum Flughafen. Abflug nach Wien, von dort weiter nach Stuttgart. Ankunft in Stuttgart gegen 8:25 Uhr.

Gottesdiensttermine und -orte erfahren Sie vor Ort.

Des weiteren sind Begegnungen mit Gemeinden vor Ort vorgesehen.

Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen


Programmänderungen vorbehalten.

Bitte beachten Sie, dass es sich um einen Nachtflug nach Eriwan (Jerewan) handelt und dass der Rückflug nach Stuttgart sehr früh sein wird. Am Ankunftstag können Sie das Zimmer sofort nach dem Einchecken beziehen und noch bis zum späten Frühstück etwas schlafen oder ruhen.

 

Sie benötigen für diese Reise einen Reisepass, der noch mindestens 5 Monate danach gültig sein muss.

Unterkunft, Leistungen und Preise

Unsere Leistungen für Sie:

- Linienflug mit Austrian Airlines von Stuttgart über Wien nach Eriwan

  (Achtung Nachtflug)

- Rundreise in Armenien im komfortablen Reisebus

- Übernachtungen in guten Mittelklassehotels (3 und 4 Sterne)

- Halbpension (Frühstück und Abendessen)

- zusätzlich 3 Mittagessen unterwegs

- örtliche deutschsprachige Reiseleitung

- Programm wie beschrieben, inkl. Eintritte und Führungen

- 1-stündige Floßfahrt mit nicht alkoholischen Getränken

- 1 Fl. Mineralwasser pro Person und Tag

- Trinkgelder für Hotels, Busfahrer und örtl. Reiseleitung

Preis:

  • pro Person im DZ:1595,00 Euro
  • EZ-Zuschlag:275,00 Euro
 

Pilger- /Reiseleitung