01.06. - 03.06.2019
Passionsspiele Erl (Tirol)

Reisebeschreibung

Erl in Tirol ist der älteste Passionsspielort im deutschsprachigen Raum. Bereits seit 1613 werden hier aufgrund eines Gelöbnisses aus der Pestzeit alle 6 Jahre Passionsspiele aufgeführt. Rund 600 Laiendarsteller aus der Gemeinde Erl beteiligen sich aktiv am Spiel. Charakteristisch ist eine ausgeprägte Szenengestaltung des Kreuzweges, ein aktueller und moderner Text, eine eigens komponierte Passionsmusik, live präsentiert von Chor und Orchester.

Wir werden aber auch weitere Zeugnisse christlicher Kultur erleben und die herrliche Natur der Berge auf uns wirken lassen. Eine wunderschöne Reise ohne Stress erwartet uns.

1.Tag: Samstag, 01. Juni

Abfahrt in Stuttgart-Bad Cannstatt um 7 Uhr. Wir fahren über die Autobahn Richtung Ulm-Augsburg-München an den schönen Chiemsee. Mit einem Boot gelangen wir zur Insel Frauenchiemsee mit dem Kloster Frauenwörth. Die Benediktinerinnen-Abtei wurde um das Jahr 772 gegründet und ist eines der ältesten noch bestehenden Frauenklöster nördlich der Alpen.

Mittagspause auf der Insel. Danach werden wir eine Führung durch das Münster mit seinen romanischen Fresken  erleben, feiern gemeinsam Gottesdienst und haben noch Gelegenheit, die Abtei und die kleine Insel in Ruhe zu erkunden.

Am Spätnachmittag Weiterfahrt nach Ebbs in Tirol, Hotelbezug für 2 Nächte, Abendessen im Hotel. Abendlob.

2. Tag: Sonntag, 02. Juni

Nach dem Frühstück nehmen wir am Sonntagsgottesdienst im Festspielhaus von Erl teil. Danach gibt es noch etwas freie Zeit, z.B. um eine Ausstellung anzusehen.

Für das Mittagessen erhalten wir vom Hotel ein Lunchpaket, das unterwegs verzehrt werden kann.

Am Nachmittag findet von 13 bis etwa 16.00 Uhr das Passionsspiel statt. Im Anschluss an die Vorstellung erhalten wir noch eine Führung „hinter den Kulissen“, die uns sicher viel Interessantes darüber zu bieten hat. Danach Rückfahrt zum Hotel und Abendessen.

Abendlob

3. Tag: Montag, 03. Juni

Nach dem Frühstück verlassen wir Ebbs und fahren zur Zisterzienser-Abtei Stift Stams in der Nähe von Innsbruck. Wir feiern dort einen gemeinsamen Gottesdienst und haben dann Mittagspause. In der Stiftsgaststätte gibt es die Möglichkeit, sich mit österreichischen Spezialitäten verwöhnen zu lassen. Danach Führung durch das Stift. Es bietet eine Fülle von Kunstschätzen, u.a. in der Stiftskirche mit dem frühbarocken Lebensbaum-Altar, schönen Gewölbe- und Wandbildern und dem Rosengitter. In der Heilig-Blut-Kapelle wird eine Reliquie aufbewahrt, die seit dem 14. Jh. in Stams ist.

Schließlich begeben wir uns auf die Rückfahrt nach Stuttgart, wo wir voraussichtlich gegen 19 Uhr ankommen.

Unterkunft, Leistungen und Preise

Unsere Leistungen für Sie:

  • Busfahrt im komfortablen Fernreisebus

  • 2 Übernachtungen mit Halbpension im Hotel Zur Schanz in Ebbs, Zimmer mit Dusche/WC

  • zusätzlich Lunchpaket am 2. Tag

  • Eintrittskarte für das Passionsspiel in der 1. Kategorie

  • Führungen wie beschrieben

  • Bootsfahrt am Chiemsee

  • Trinkgelder

Nicht im Preis enthalten sind die Mittagessen am 1. und 3. Tag, sowie die Getränke zu den Abendessen.

Preis:

  • pro Person im DZ:425,00 Euro
  • EZ-Zuschlag:40,00 Euro
 

Pilger- /Reiseleitung

Pfarrer Martin Dörflinger

 

Pfarrer Martin Dörflinger, Bad Buchau, leitender Pfarrer der Seelsorgeeinheit Federsee, hat sich das Pilgern zur Lebenshaltung gemacht: aufbrechen ins Ungewisse, auf ein gutes Ziel vertrauen, den Fügungen Gottes folgen… Ob mit der Gemeinde auf Jakobuswegen nach Flüeli oder Paray le Monial, zur Muttergottes nach Lourdes oder Guadalupe, alles waren geführte und reich gesegnete Pilgerwege. Im Jahr 2019 geht es, erstmals mit der Diözesanpilgerstelle, zu den Passionsspielen nach Erl in Tirol.

Weitere Informationen und Erfahrungsberichte