31.08. - 07.09.2020
Rumänien

Reisebeschreibung

1. Tag: Montag, 31.08.2020

Flug ab Stuttgart voraussichtlich um 14.15 Uhr mit Blue Air, Ankunft um 17.30 Uhr in Bukarest, Empfang durch den Reiseleiter und Transfer zum Hotel, wo Sie Ihr Zimmer belegen. Abendessen und Übernachtung in Bukarest.

2. Tag: Dienstag, 01.09.2020

Nach dem Frühstück erfolgt eine geführte Stadtrundfahrt durch Bukarest. Sie sehen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des kleinen „Paris des Ostens“ (Parlamentsgebäude mit Innenbesichtigung, Unirii-Platz, Verkündigungskirche, Victoriei Straße, Revolutionsplatz etc.). Mittags freie Zeit in Bukarest. Am Nachmittag geht es weiter nach Mogosoaia, wo Sie den Fürstenpalast besuchen werden. Bei gutem Wetter Abendessen im Schlossgarten. Rückfahrt nach Bukarest. Hier Übernachtung.

3. Tag: Mittwoch, 02.09.2020

Morgens Fahrt nach Sinaia, wo Sie Schloss Peles  besuchen werden. Nach der Innenbesichtigung Besuch des Klosters Sinaia, eines der wichtigsten Orthodoxen Klöster in Rumänien.

Nach der Mittagspause in Sinaia folgt die Fahrt über die Karpaten nach Transsilvanien zum Schloss Bran. Im nahe gelegenen Ort Rosenau (Rasnov) besuchen Sie anschließend die Burg des Deutschen Ritterordens aus dem 13. Jh. Abendessen in Rasnov. Danach Fahrt nach Kronstadt. Übernachtung mit Frühstück dort.

4. Tag: Donnerstag, 03.09.2020

Nach dem Frühstück Fahrt in Richtung Nord-Osten. Erster Halt wird bei der Kirchenburg in Prejmer/Tartlau sein – einer der wichtigsten und besterhaltenen Kirchenburgen Transsylvaniens. Nach einem Spaziergang auf dem Wehrgang und nach der Besichtigung der berühmten ''Todesorgel'', sind Sie bei einer Familie aus dem Dorf zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Weiterfahrt über Miercurea Ciuc und Gheorgheni, Richtung Moldau, nach Piatra Neamt. Sie besuchen das Agapia- Kloster, das größte Nonnenkloster in Rumänien. Weiterfahrt nach Gura Humorului. Hier Abendessen und Übernachtung.

5. Tag: Freitag, 04.09.2020

Nach dem Frühstück Besuch der zum UNESCO-Welterbe gehörenden Klöster in der Bukowina/ Buchenland - auch Moldauklöster genannt. Zuerst sehen Sie das Voronet-Kloster, "die Sixtinische Kapelle des Ostens in blau", danach  das Moldovita-Kloster, wo eine Nonne Ihnen mehr über den Alltag im Kloster erzählen wird. Als nächstes besichtigen Sie Sucevita, die "Perle der Moldauklöster", und die Keramikwerkstatt in Marginea. Am Nachmittag Besuch des Klosters Humor. Abendessen und Übernachtung in Gura Humorului.

6. Tag: Samstag, 05.09.2020

Ganz in der Frühe überqueren Sie die Karpaten und erreichen somit Transsylvanien. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Sighisoara/ Schäßburg. Stadtbesichtigung mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: den Stundturm,  die überdachte Schülertreppe, Draculas Geburtshaus u.v.m. Von hier aus geht die Fahrt weiter bis Birthälm, wo bis vor wenigen Jahren das jährliche Siebenbürgen-Sachsentreffen stattfand. In Birthälm werden Sie die beeindruckende Kirchenburg besichtigen, die über diesem Dorf thront und die für fast 300 Jahre den evangelischen Bischöfen als Sitz diente.

Am Abend erreichen Sie Hermannstadt/Sibiu. Hier Abendessen und Übernachtung.

7. Tag: Sonntag, 06.09.2020

Nach dem Frühstück Stadtrundgang in Sibiu. Am Nachmittag fahren Sie nach Michelsberg, wo Sie die Kirchenburg besichtigen. Die vermutlich vor 1223 erbaute Bergkirche von Michelsberg ist eines der wenigen nahezu unverändert erhaltenen Zeugnisse der Romanik in Siebenbürgen. Weiterfahrt nach Cristian/Grossau, wo Sie den Speckturm und die Kirchenburg besuchen werden. Nachmittags erreichen Sie Budenbach, wo Sie das in Rumänien einzigartige Hinterglasikonen- Museum besichtigen werden. Abendessen in Budenbach, bei einer freundlichen Bauersfamilie. Nach dem Abendessen Rückfahrt nach Hermannstadt. Hier Übernachtung.

8. Tag: Montag, 07.09.2020

Der Vormittag in Hermannstadt steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können den berühmten Bauernmarkt, das Brukenthal-Museum oder einen Gottesdienst besuchen.

Um 11:00 Uhr Transfer zum Flughafen in Sibiu. Hier wird Ihr Reiseleiter sich von Ihnen verabschieden.

Abflug ab Sibiu voraussichtlich um 12:35 Uhr, erwartete Ankunft in Stuttgart um 13:40 Uhr

 

Programmänderungen vorbehalten!

Unterkunft, Leistungen und Preise

Unsere Leistungen für Sie:

- Flug mit Blue Air ab Stuttgart nach Bukarest und von Hermannstadt nach Stuttgart

- Transport mit einem modernen, klimatisierten Reisebus ab Flughafen Bukarest bis Flughafen Sibiu

- Fachkundiger, deutschsprachiger Reiseleiter während der ganzen Reise

- 7 Übernachtungen mit Frühstück in zentral gelegenen und sehr guten Unterkünften

- 6 Abendessen in lokalen Restaurants und

- 1 Abendessen bei einer freundlichen Bauersfamilie in Sibiel

- Speckverkostung

- Eintritte zu den Sehenswürdigkeiten lt. Programm

- Trinkgelder

Hinweis: Wir möchten Ihnen so viel wie möglich von diesem wunderschönen Land zeigen! Um dies zu bewerkstelligen, sind längere Busreisen an manchen Tagen leider unvermeidbar.

Preis:

  • pro Person im DZ:1330,00 Euro
  • EZ-Zuschlag:190,00 Euro
 

Verbindliche Anmeldung

Rumänien, 31.08. - 07.09.2020

Bemerkungen

Angaben zur Person

[+]Weitere Mitreisende

Ich/wir stimme(n) zu, dass die Diözesanpilgerstelle meine/unsere personenbezogenen Daten wie in der Datenschutz-Erklärung beschrieben für Folgendes verwenden darf (bitte ankreuzen):

Auf unseren Wallfahrten werden gelegentlich Fotos gemacht, die dann in unserem Pilgerkatalog oder auf unserer Homepage verwendet werden. Es könnte sein, dass Sie als Teilnehmer einer Wallfahrt darauf zu sehen sind. Wir achten darauf, dass Sie nicht prominent im Vordergrund zu sehen sind (außer mit ausdrücklicher Genehmigung).

Zahlungsoptionen

¹) Bitte beachten Sie: Die Bezahlung per Kreditkarte ist erst nach Erhalt der Buchungsbestätigung möglich. Sie erhalten dabei einen Buchungscode, den Sie auf der Bezahlseite eingeben müssen.

Pilger- /Reiseleitung

Dekan Ulrich Skobowsky

Geistliche Leitung: Dekan Ulrich Skobowsky, Bad Mergentheim

Ulrich Skobowsky  ist Pfarrer und Dekan in Bad Mergentheim, das mitten im fränkischen Madonnenländchen liegt. Die Region ist von uralten Fußwallfahrten geprägt, bei denen er die Erfahrung macht, wie das "Wallen" Menschen unterschiedlichster Prägung und Bedürfnisse zusammenbringt. Diese Erfahrung, wie vieles uns doch auf unserem gemeinsamen Weg miteinander verbindet, möchte er gern mit anderen teilen.

Weitere Informationen und Erfahrungsberichte