23.06. - 28.06.2021
La Salette "Spezial" - verschoben auf 2022

Reisebeschreibung

Leider müssen wir auch diese Reise aufgrund der Corona-Pandemie absagen. Wir planen, sie im kommenden Jahr nachzuholen. Der Termin wird noch bekanntgegeben.

La Salette, hoch oben in den französischen Alpen gelegen, ist einer der bekanntesten Marien-Erscheinungsorte. Im Jahr 1846 zeigte sich hier die Gottesmutter zwei Hirtenkindern.

La Salette bietet den Pilgern Stille und Ruhe für Besinnung und Gebet. Hier gibt es noch keine hektische Betriebsamkeit. La Salette ist ein geeigneter Ort für Sie, um Ihrer Seele „ein paar Tage Urlaub“ zu gönnen. Auf dem Weg nach La Salette übernachten wir einmal in der Schweiz in Martigny und besuchen das Augustiner-Chorherrenstift in St. Maurice und die Künstlerkirche auf dem Plateau d’Assy.

1. Tag: Mittwoch, 23. Juni

Wir fahren um 06.00h von Flein über Stuttgart-Bad Cannstatt (07.00h) in die Schweiz. Am Nachmittag besuchen wir das Augustiner-Chorherrenstift von St. Maurice mit Führung. Danach geht es noch eine kurze Strecke weiter nach Martigny. Zimmerbezug für eine Nacht und Abendessen im Hotel Campanile.

2. Tag: Donnerstag, 24. Juni

Nach dem Frühstück fahren wir über den Col de La Forclaz, vorbei am Massiv des Mont Blancs. Unterwegs besuchen wir die berühmte Künstlerkirche Notre Dame de toutes Grâces auf dem Plateau d’Assy. Künstler wie Chagall etc haben sich an der Ausgestaltung dieser Kirche beteiligt. Mittagspause unterwegs.

Danach fahren wir weiter nach La Salette, wo wir unsere Zimmer im Pilgerheim beziehen. Erstes Kennenlernen des Pilgerortes und Abendessen.

3. Tag: Freitag, 25. Juni und 5. Tag. Sonntag, 27. Juni

Pilgerprogramm in La Salette:

Geplant ist:

- Gemeinsamer Eröffnungsgottesdienst

- Begrüßung der Gottesmutter Maria von La Salette am Erscheinungsort, der Mulde

- gemeinsame Teilnahme an der Lichterprozession

- wir sehen uns einen Film über La Salette an

- gemeinsame Teilnahme am Internationalen Gottesdienst

- Meditation am Erscheinungsort: Die Botschaft von La  Salette

- Kreuzweg

- Abschlussgottesdienst

Sie haben darüber hinaus die Möglichkeit, Wanderungen rund ums Heiligtum zu machen. Dafür sollten Sie allerdings festes Schuhwerk tragen.

4. Tag: Samstag, 26. Juni.

Nach dem Frühstück geht es los zu einer Ganztagesfahrt in das Gebirge der Grande Chartreuse. Wir besuchen die berühmte Große Karthause – La Grande Chartreuse (bekannt durch den Film „Die große Stille“). Von unserer Unterkunft haben wir ein Picknickpaket mit dabei. Wir sind zum Abendessen wieder zurück in La Salette.

6. Tag: Montag, 28. Juni

Nach dem Frühstück treten wir die Rückreise nach Stuttgart an, wo wir gegen Abend eintreffen.

Hinweis: wir werden neben der geistlichen Leitung auch einen Qi Gong-Lehrer, Herrn Karl-Heinz Knebel, dabei haben, der Ihnen die Möglichkeit gibt, einige Beispiele dieser chinesischen Körper- und Geist-Übungen zu erlernen.

Qi Gong ist ein Oberbegriff für eine Vielfalt von meditativen Bewegungsübungen und Bewegungsbildern, die Gesundheit und Wohlergehen fördern. Qi Gong stammt aus China, ist Jahrtausende alt, multifunktional

in seiner Wirkung und bedeutet soviel wie "Übungen zur Aktivierung der Lebenskraft". Es fördert die Beweglichkeit, ein gesundes Atmen, die Durchlässigkeit und eine gesunde Körperhaltung. Darüber hinaus

führt Qi Gong zu innerer Ruhe und Gelassenheit, die sinnliche Wahrnehmung wird gestärkt. Auf dieser Pilgerfahrt nach La Salette werden wir uns jeden Tag Zeit nehmen, Qi Gong auszuführen. Wir lernen

eine Bewegungssequenz, die auch über die Reise hinaus von den TeilnehmerInnen genutzt werden kann. Es bedarf keiner Vorkenntnisse und die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Qi Gong, an bestimmten Orten ausgeführt, öffnet das Herz und lässt uns intensiver an der Atmosphäre eines (heiligen) Ortes teilhaben.

 

Unterkunft, Leistungen und Preise

Unsere Leistungen für Sie:

- Fahrt von Stuttgart nach La Salette und zurück im klimatisierten, komfortablen Fernreisebus

- 1 Übernachtung im Mittelklassehotel in Martigny in der Schweiz, alle Zimmer mit Dusche/WC

- 4 Übernachtungen im Pilgerheim in La Salette; alle Zimmer mit Dusche/WC

- Vollpension während des Aufenthalts in La Salette, beginnend mit dem Abendessen am 24.06., endend mit dem Frühstück am 28.06., an den anderen Tagen Halbpension.

- Programm lt. Ausschreibung mit Führungen

- Qi Gong-Unterricht mit Möglichkeit zu täglichem Üben

- Trinkgelder für Hotels und Busfahrer

Preis:

  • pro Person im DZ:880,00 Euro
  • EZ-Zuschlag:140,00 Euro
 

Verbindliche Anmeldung

La Salette "Spezial" - verschoben auf 2022, 23.06. - 28.06.2021

Bemerkungen

Angaben zur Person

[+]Weitere Mitreisende

Ich/wir stimme(n) zu, dass die Diözesanpilgerstelle meine/unsere personenbezogenen Daten wie in der Datenschutz-Erklärung beschrieben für Folgendes verwenden darf (bitte ankreuzen):

Auf unseren Wallfahrten werden gelegentlich Fotos gemacht, die dann in unserem Pilgerkatalog oder auf unserer Homepage verwendet werden. Es könnte sein, dass Sie als Teilnehmer einer Wallfahrt darauf zu sehen sind. Wir achten darauf, dass Sie nicht prominent im Vordergrund zu sehen sind (außer mit ausdrücklicher Genehmigung).

Zahlungsoptionen

Pilger- /Reiseleitung

Vikar Dr. Guido Bömer
Karl-Heinz Knebel

Geistliche Leitung:

Dr. jur. Guido Bömer ist seit 2018 Priester in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und zur Zeit Vikar in Lauffen am Neckar. Er hat seinen Beruf als Richter in Berlin hinter sich gelassen und ist vor allem deshalb Priester geworden, weil er den Menschen wirklich als Menschen und nicht als (Akten-)Nummern begegnen möchte. So sind ihm der persönliche Austausch und persönliche Gespräche mit den Menschen in seinem priesterlichen Dienst besonders wichtig.

 

Qi Gong-Lehrer: 

Karl-Heinz Knebel ist Heilpraktiker für Psychotherapie, Atem, Stimm- und Bewegungslehrer und Taijiquan- und Qi Gong-Lehrer. Er lebt in Ammerbuch und führt eine Praxis für Psychotherapie und Spiritualität. Sein Anliegen ist es, Menschen in seelischer Not und Lebenskrisen zu begleiten und darüber hinaus für das Leben zu öffnen.

 

Weitere Informationen und Erfahrungsberichte